Online-Dialogwerkstätten zur Agenda 2030

(Nordhorn) 25. März 2021

Vom 14. bis zum 28 April lädt der Arbeitskreis Eine Welt e.V. in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Grafschaft Bentheim zu insgesamt fünf Online-Dialogwerkstätten zu verschiedenen Aspekten globaler Nachhaltigkeit ein. „Im Rahmen der Dialogwerkstätten wollen wir unter der Leitung fachkundiger Referent*innen gemeinsam mit den Teilnehmer*innen herausfinden, wie die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 hier in der Grafschaft Bentheim umgesetzt werden können. Dabei fokussieren wir uns auf die Themen Ernährung, Wirtschaft, Stadtentwicklung und Klimaschutz“, so der Arbeitskreis Eine Welt e.V. „Mit der Volkshochschule Grafschaft Bentheim haben wir einen starken Partner in der Erwachsenenbildung gefunden, deren Schwerpunkt in diesem Semester auf der Bildung für nachhaltige Entwicklung liegt. Mit den Dialogwerkstätten leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, das Thema der globalen Nachhaltigkeit trotz der aktuellen globalen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie weiterhin im Blick zu halten. Das Online Format ermöglicht es interessierten Bürger*innen, sich trotz der geltenden Einschränkungen lokal für die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele zu engagieren.“

Den Auftakt bildet die Dialogwerkstatt „Urban Gardening“ am Mittwoch, den 14. April 2021 um 19 Uhr, bei der Annabelle Mayntz und Pip Cozens von ART at WORK auf Bielefeld u.a. über ihre Kokopelli-Gärten als eine Möglichkeit essbarer Städte informieren. Am Freitag, den 16. April um 19 Uhr folgt die Dialogwerkstatt „Nachhaltige Wohnformen“, wo sich die Teilnehmer*innen unter der Leitung von Ulrike Emonds und Marvin Nöller vom Arbeitskreis Tiny Houses der Ruhr Universität Bochum fachkundige Inspiration für die Planung und Umsetzung nachhaltiger Baugebiete in der Grafschaft Bentheim bekommen können. Mitte Februar 2021 hat sich die Bundesregierung nach monatelangen Verhandellungen auf einen Entwurf für ein Lieferkettengesetz geeinigt. Warum ein verbindliches Lieferkettengesetz so wichtig ist für Produzent*innen in den globalen Lieferketten, zeigt die Dialogwerkstatt „Jetzt ein Lieferkettengesetz“ am Mittwoch, den 21. April 2021 um 19 Uhr. Christian Wimberger von der Christlichen Initiative Romero erläutert, was sich hinter dem Lieferkettengesetz verbirgt und erarbeitet mit den Teilnehmer*innen, wie auch lokale Unternehmen ihrer globalen Verantwortung gerecht werden können.

Städte wie Oldenburg oder Berlin machen es vor und suchen mit der Gründung von Ernährungsräten Antworten auf die Frage, wie eine nachhaltige Ernährung aussehen kann, ohne auf Kosten der Menschen und Ressourcen aus dem Globalen Süden aber auch der lokalen Landwirtschaft zu leben. Ob und wie die Gründung eines solchen Ernährungsrates auch hier in der Grafschaft Bentheim gelingen kann, erarbeitet Lena Bassermann vom INKOTA Netzwerk e.V. am Freitag, den 23. April um 19 Uhr. Den Abschluss dieser Veranstaltungsreihe bildet die Dialogwerkstatt „Stadtentwicklung am Beispiel der Transition Towns“ am Mittwoch, den 28. April um 19 Uhr. Dass auch kleinere Kommunen einen wichtigen Beitrag für eine globale Nachhaltigkeit leisten können, zeigt Silvia Hable von der Transition Town Witzenhausen, einer Stadt mit etwas mehr als 15.000 Einwohner*innen.

Die Dialogwerkstätten sind Teil des zweieinhalbjährigen Projektes ,Einfach machen?!‘ vom Arbeitskreis Eine Welt e.V. und werden gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des BMZ sowie von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Die Teilnahme an den Dialogwerkstätten ist kostenlos. Weitere Informationen sowie die Anmeldefunktion finden Sie im aktuellen Programmkatalog der Volkshochschule unter https://kurse.vhs-nordhorn.de/index.php  sowie unter www.arbeitskreis-einewelt.de/aktuelles . Anmeldungen sind zudem unter anmeldung@arbeitskreis-eine-welt.de möglich.

Nach der Anmeldung wird den Teilnehmer*innen der entsprechende Link zugeschickt.


Stadt | Land | Datenfluss - die App für mehr Datenkompetenz

Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge erleichtern unseren Alltag. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wie funktioniert die Technik? Und wie können wir unsere Daten bewusst teilen und schützen? Diese Fragen beantwortet die neue App "Stadt | Land | Daten Fluss" des Deutschen Volkshochschul-Verbands auf spielerische Art und Weise. Die App steht kostenlos zum Download im App Store und im Google Playstore zur Verfügung. Sie ist Teil der Initiative Digitale Bildung" und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Mehr Infos unter www.stadt-land-datenfluss.de


Neues Kursprogramm

 

Liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer,


unsere Kurse und Veranstaltungen ruhen weiterhin bis einschließlich 16. Mai 2021.

Mit unseren Online-Kursen sind wir weiterhin für Sie da. In unserem Programmheft finden Sie viele Online-Angebote und hier kommen laufend neue hinzu.


Nur einzelne abschlussbezogene berufliche Lehrgänge und die Lernförderung für Schüler*innen werden in Präsenzform unter hohen Hygieneauflagen fortgesetzt.
Diese Teilnehmer*innen werden von der VHS benachrichtigt.

Wir sind zu unseren Geschäftszeiten telefonisch erreichbar. Oder schreiben Sie uns eine  Mail, diese wird zeitnah beantwortet. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.


Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!
Ihr Team der VHS Grafschaft Bentheim

 

Hier finden Sie das ausführliche Hygienekonzept sowie die ergänzenden Datenschutzbestimmungen zum Infektionsschutz.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

 


Bundesfreiwilligendienst in der VHS

Wir suchen zu sofort eine/n "Bufdi", der/die erste praktische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen wie Haustechnik, Kursvorbereitung oder Organisation machen möchte. Du bist kreativ, aufgeschlossen und engagiert? Dann starte im nächsten Jahr mit uns in deine Zukunft mit einem Bundesfreiwilligendienst bei der Volkshochschule!

Wenn du Interesse an einer vielseitigen und kreativen Tätigkeit inmitten eines netten Teams hast, dann melde dich gerne per E-Mail oder telefonisch bei Kathrin Pellkofer-Hemme unter Tel. 0 59 21 / 83 65-23.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


Bonusheft

Sie besuchen in vier aufeinander folgenden Semestern mindestens 10 Veranstaltungen und zahlen die Gebühren. Wir schreiben Ihnen 10 % dieser Gebühren (maximal 25 €) gut. Diesen Gutschein können Sie innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum bei uns einlösen.
Ausgeschlossen sind alle Veranstaltungen, die von Dritten (z.B. Arbeitsamt , Betriebe etc.) bezahlt wurden und alle Vorträge mit Abendkasse. Das Bonus-Heft ist nicht übertragbar auf andere Personen (z.B. Familienangehörige).

Hier können Sie sich das Bonusheft runterladen.


Bildungsprämie: 500,- Euro für Ihren Kurs

Mit der Bildungsprämie möchte die Bundesregierung Personen mit geringem Einkommen die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung erleichtern. Sie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Einen Prämiengutschein in Höhe von maximal 500,- Euro kann erhalten, wer mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig ist und ein zu versteuerndes Einkommen von unter 20 000,- Euro (40 000,- Euro bei gemeinsam Veranlagten) hat.

Gefördert werden Weiterbildungen, die dem beruflichen Fortkommen dienen. Der Bund zahlt die Hälfte der Fortbildungskosten, höchstens 500,- Euro.

Die Bildungsprämiengutscheine werden nach einem Beratungsgespräch ausgegeben. In diesem Gespräch prüft die Beratungsstelle die persönlichen Voraussetzungen sowie das Fortbildungsziel und schlägt geeignete Weiterbildungsanbieter vor. Die Volkshochschule Grafschaft Bentheim ist seit April 2009 Beratungsstelle für die Bildungsprämie.

Weitere Infos erhalten Sie auch unter https://www.bildungspraemie.info/.


Die vhsAPP

Mit der vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) initiierten vhsApp und auf dem dazugehörigen Webportal       volkshochschule.de können Sie bundesweit nach Ihrem Kurs suchen und unter den vielen Angeboten vor Ort wählen. Die Online-Kurssuche ermöglicht es, einfach und schnell den gewünschten VHS-Kurs zu finden.

Sie können sich beruflich weiterbilden, andere Kulturen kennenlernen, etwas für Ihr Wohlbefinden und Ihre Fitness tun, sich über politische Themen informieren oder in eine von 50 Fremdsprachen eintauchen – mit der vhsApp sind Sie nur einen Klick entfernt!

Über 400 Volkshochschulen sind hier bereits mit ihren Kursen vertreten.

- Hier geht es zur vhsApp für iPhone und iPod touch

- Hier gelangen Sie zur vhsApp für Smartphones mit Android Betriebssystem

Die vhsApp ist eine gemeinsame Entwicklung von Volkshochschulen, VHS-Landesverbänden, dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) sowie dessen Tochterunternehmen, dem Sprachprüfungsanbieter telc.


VHS ist Refill-Station

Bei uns können Sie nicht nur Ihren Wissensdurst löschen - die VHS Grafschaft Bentheim erweitertet das Netz der „Refill-Stationen" in Nordhorn. Sie können bei uns kostenlos Leitungswasser in Ihre eigenen Trinkflaschen abfüllen.

Plastikmüll vermeiden, gesund leben, Geld sparen und die Umwelt schützen – das ist die Idee von Refill Deutschland, der wir uns gerne angeschlossen haben. Dass Nordhorn eine Refill-Stadt ist, ist der Initiative „Nordhorn nachhaltig“ zu verdanken. Als Erkennungszeichen klebt der offizielle Refill-Nordhorn-Aufkleber an unserer Eingangstür.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Refill Deutschland und „Nordhorn nachhaltig“.